Ein Traditionsunternehmen seit 1865

Die Tisch­le­rei Thie­mich wur­de 1865 in Ber­lin-Moa­bit gegrün­det und ist mit über 140 Jah­re im Bereich Turm­stra­ße, Strom­stra­ße und Wils­na­cker­stra­ße ansäs­sig gewe­sen. Seit Grün­dung war sie bis zum Jahr 2022 in Fami­li­en­be­sitz. Es han­delt sich ver­mut­lich mit wohl über 150 Jah­ren um die ältes­te Tisch­le­rei in Ber­lin, die dar­über hin­aus seit der Grün­dung von Genera­ti­on zu Genera­ti­on vom Vater zum Sohn wei­ter­ge­ge­ben wur­de. Ab 1995 lei­te­te Vol­ker Thie­mich den Betrieb. Da die ört­li­chen Gege­ben­hei­ten eine Erwei­te­rung des Betrie­bes nicht zulie­ßen, wur­de im Jahr 2006 die neue Räum­lich­keit in der Pro­vinz­stra­ße in Ber­lin-Rei­ni­cken­dorf erwor­ben. Sie wur­de bis zum Umzug im Jahr 2007 für die Arbei­ten der Tisch­le­rei saniert und umge­baut. Die elek­tri­schen Anla­gen wur­den durch eine inno­va­ti­ve Hei­zungs- und Absaug­tech­nik mit Wär­me­rück­ge­win­nung und Spä­ne­bri­ket­tie­rung ergänzt. Außer­dem ver­fügt die Tisch­le­rei über eine eige­ne Lackiererei.

Heute

In den heu­ti­gen Werk­statt­räu­men befin­det sich die Pro­duk­ti­on im Erd­ge­schoss. Für die effi­zi­en­te Nut­zung der Res­sour­cen wur­den die bereits vor­han­de­nen Maschi­nen erwei­tert oder aus­ge­tauscht. Wir ver­fü­gen über eine moder­ne Werk­statt­aus­stat­tung u.a. gehört dazu: eine Plat­ten- und For­mat­sä­ge, eine elek­tro­ni­sche Frä­se, eine Kan­ten­um­leim­ma­schi­ne und vie­les mehr. Die­se Maschi­nen sind die Grund­la­ge unse­rer täg­li­chen Qua­li­täts­ar­beit für unse­re Kun­den. Im Ober­ge­schoß befin­den sich unse­re Büro­räu­me, ein Raum für Kun­den­ge­sprä­che und Lager­mög­lich­kei­ten. Der Raum in dem wir Ihnen per­fek­te Ober­flä­chen­ver­ede­lung von unse­ren Holz­pro­duk­ten schaf­fen, ist unse­re haus­ei­ge­ne Lackie­re­rei auf die wir sehr stolz sind. In der über­dach­ten Hof­durch­fahrt und auf dem Hof sind Lager­ka­pa­zi­tä­ten für Mate­ria­li­en, wie Fens­ter und Halb­fer­tig­zeug­nis­se, aus­rei­chend vor­han­den. Im Außen­la­ger wer­den dar­über hin­aus die Rest­höl­zer zur ther­mi­schen Ver­wen­dung zwi­schen­ge­la­gert und anschlie­ßend in der moder­nen HDG-Hei­zungs­an­la­ge für die Wär­me­ge­win­nung in der Werk­statt ein­ge­setzt. Im Innen­be­reich befin­den sich die zusätz­lich benö­tig­ten Lager­re­ga­le für Mas­siv­höl­zer, Plat­ten­werk­stof­fe und Ver­brauchs­ma­te­ria­li­en. Zum 01.02.2022 erfolg­te die Umfir­mie­rung zur Tisch­le­rei Thie­mich GmbH und der Ver­kauf des Unter­neh­mens an den neu­en Geschäfts­füh­rer, Herrn Augus­tin. Herr Augus­tin war seit län­ge­rer Zeit auf der Suche nach einem traditions­reichen und pro­fes­sio­nel­len Tisch­le­rei­un­ter­neh­men, das er nun in der Tisch­le­rei Thie­mich gefun­den hat. Die Tisch­le­rei hat alle Vor­aus­set­zun­gen, die er sich wünsch­te und Herr Thie­mich erkann­te in ihm die Lei­den­schaft für das Tisch­le­rei­hand­werk sowie das unbe­dingt not­wen­di­ge Fach­wis­sen das Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men wei­ter füh­ren zu kön­nen. Mit die­ser Lei­den­schaft fürs Hand­werk und dem Werk­stoff Holz wird unser Team zusam­men mit Herrn Augus­tin das Unter­neh­men wei­ter­ent­wi­ckeln. Herr Thie­mich wird auch in Zukunft in bera­ten­der Funk­ti­on im Unter­neh­men tätig sein, um sein bewähr­tes Team und Herrn Augus­tin zu unterstützen.